Fußball Stipendium

In den USA gibt es nicht wie in Deutschland ein Ligensystem, sondern die Mannschaften werden von den Colleges und Universitäten gestellt und in vier Divisionen unterteilt: die NCAA I bis III (National Collegiate Athletic Association) sowie die NAIA (National Association of Intercollegiate Athletics). Dabei werden sie nach Größe der Hochschule eingeteilt, so dass in der NCAA I die Mannschaften der größten Universitäten und Colleges spielen, die aber leistungstechnisch nicht unbedingt besser sein müssen als Mannschaften aus der NCAA II. In der schwächsten Division, der NCAA III, werden keine Stipendien vergeben, ansonsten kann man als Stipendiat überall in den übrigen Divisionen Fußball spielen. Die NAIA entspricht in etwa der NCAA II, beinhaltet aber weniger unterschiedliche Sportarten.

Da Fußball an den US-amerikanischen Universitäten und Colleges eine sehr beliebte Sportart ist, können deutsche Studenten und Studentinnen an einer von mehreren hundert verschiedenen Hochschulen ein Stipendium erlangen. Dafür spielen sie dann bei Hochschulwettkämpfen und eventuell sogar bei nationalen Meisterschaften mit.

Kostenlose Chancenschätzung

Voraussetzungen für ein Stipendium

Wer sich für ein Stipendium bewerben möchte, sollte das am besten direkt nach dem Fachabitur oder Abitur tun, denn man darf nur im Alter zwischen 18 und 24 Jahren am Hochschulsport in den USA teilnehmen. Viele Trainer („Coaches“) bevorzugen möglichst junge Spieler, denn bei ihnen stehen die Chancen besser, dass sie längerfristig mit ihnen zusammen arbeiten und beste Leistungen abrufen können. Dennoch ist es ebenfalls möglich, für ein Jahr in die USA zu gehen. Aber man sollte bedenken, dass mit jeder Saison, die man in Deutschland spielt, ein Jahr Anrecht auf Collegesport in den USA verloren geht.

Vergleicht man die verschiedenen Divisionen mit dem deutschen Ligasystem, kann man in etwa die nötige Leistungsstärke der Fußballer und Fußballerinnen bestimmen. Bei den Frauen entspricht die NCAA I der Oberliga bis Verbandsliga, NCAA II der Verbandsliga bis 2. Bundesliga, NAIA der Verbandsliga bis Regionalliga; bei den Männern vergleicht man die NCAA I mit der Verbandsliga bis gute Oberliga, die NCAA II mit Landesliga bis Oberliga und die NAIA ebenfalls mit Landesliga bis Oberliga. Diese Unterteilung ist aber kein hundertprozentig festes Kriterium, denn es kann immer passieren, dass ein Coach mehr Potenzial in einem Bewerber sieht und hofft, mit dem entsprechenden Training die Leistungen extrem zu steigern.


Training

Deutschen Stipendiaten erscheint das Fußballtraining in den USA häufig als sehr hart; sie müssen neben dem Studium etwa fünfmal pro Woche für zwei Stunden auf den Platz und zusätzlich noch Kraft- und Ausdauertraining absolvieren. Jede Hochschule hat ihre eigenen Trainingspläne, aber generell nimmt das Training recht viel Zeit in Anspruch. Da die meisten Coaches nach Leistung bezahlt werden, wollen sie natürlich das Beste aus ihren Spielern herausholen, und einige können ihr Leistungsniveau sogar so weit steigern, dass es für eine spätere Profikarriere reicht.


Saison

Die Fußballsaison beginnt jeweils im August, so dass man diesen Zeitpunkt bei einer Bewerbung im Auge haben und sich etwa ein dreiviertel Jahr im Voraus bewerben sollte. In seltenen Fällen suchen Coaches auch noch ein halbes Jahr nach Saisonbeginn neue Spielerinnen und Spieler, wenn beispielsweise jemand verletzungsbedingt ausgefallen ist und ersetzt werden muss; aber man sollte sich nicht darauf verlassen, dass das der Fall ist.


Erste Schritte zum Stipendium

Wenn ihr euch für ein Fußball-Stipendium interessiert, ist es zunächst einmal wichtig, dass ihr unsere unverbindliche Chancen-Schätzung ausfüllt. So können wir uns ein Bild von eurer Leistung machen und einschätzen, ob ihr eine reale Chance auf ein Stipendium habt. Wenn wir euch einen positiven Bescheid geben können, bekommt ihr unsere Unterlagen mit Informationen zu unserem Service und dem weiteren Vorgehen zugeschickt; solltet ihr allerdings negativ geschätzt worden sein, bekommt ihr diese Dokumente nicht, da wir erfolgsbasiert arbeiten müssen.


Wichtig bei einer positiven Einschätzung

Falls wir euch positiv geschätzt haben und ihr euch für ein Stipendium bewerben möchtet, ist es absolut unerlässlich, dass ihr ein professionelles Video von euch erstellen lasst, mit dem ihr die Coaches überzeugen könnt. In der Regel haben sie wenig Einblick in das deutsche Ligasystem, so dass sie euch schlecht beurteilen können, ohne euch gesehen zu haben, und deshalb ist das Video eure „Visitenkarte“, mit der ihr bis zu 35 000 US$ pro Jahr an Stipendiengeldern erlangen könnt – vielleicht sogar vier Jahre lang. Dafür lasst euch am besten von Freunden oder bekannten bei einem offiziellen Fußballspiel sowie beim Training filmen. Dazu gehören Aufnahmen von Grundtechniken, Übungen zur Ballkontrolle, Pässen, Eins-zu-eins-Situationen und Torschüssen. Es sollte neben euch auch die Richtung und Flugbahn des Balles zu sehen sein. Aus diesem Rohmaterial erstellt unser Sports Media Team dann ein professionelles Highlight- und ein längeres Video, mit dem wir eure Chancen auf Stipendienangebote maximieren – deshalb ist dieses Vorgehen ausnahmslos verpflichtend. Bitte haltet euch beim Dreh genau an die von uns mitgeschickte Anleitung, dann kann nichts mehr schiefgehen.

Kostenlose Chancenschätzung